HOME

Manuela Schwesig

Manuela Schwesig

Manuela Schwesig ist eloquent, klug und attraktiv: ein Glücksfall für die SPD. 2009 wurde die ehemalige Steuerfahndungsprüferin zur stellvertretenden Parteichefin gewählt. Seit 2008 amtiert sie als M...

mehr...

Schwesig ruft Koalition zu Einigung bei Grundrente auf

Berlin - Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig hat die große Koalition vor erneuten Beratungen über das Streitthema Grundrente zu einer Einigung aufgefordert. «Es ist höchste Zeit, dass wir bei der Grundrente endlich zu einem Ergebnis im Interesse der Betroffenen kommen», sagte die SPD-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur. Die Grundrente sei ein wichtiger Beitrag im Kampf gegen Altersarmut und ein zentraler Punkt, wenn es um die Halbzeitbilanz der Großen Koalition gehe.

Schwesig und Ramelow: Problem mit Begriff «Unrechtsstaat»

Koalitions-Arbeitsgruppe tagt

Grundrenten-Kompromiss kostet bis zu 4,8 Milliarden pro Jahr

Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern

Ministerpräsidentin und Landeschefin

Was Schwesigs Kampf gegen den Krebs für die SPD bedeutet

Manuela Schwesig bei ihrem Statement am Mittag in Schwerin

Brustkrebs-Diagnose

Manuela Schwesig kämpft und ist optimistisch: "Dieser Krebs ist heilbar"

Von Annette Berger
Benjamin "Bibi" Netanjahu stellt seine Annexions-Pläne auf einer Pressekonferenz vor
+++ Ticker +++

News von heute

Netanjahu will Teile des Westjordanlands annektieren

Politikerin Manuela Schwesig

Fakten über die SPD-Politikerin

Manuela Schwesigs bewegendes Statement über ihre Brustkrebsdiagnose

Video

Schwesig: "Die Diagnose hat mich schwer getroffen"

Manuela Schwesig am Dienstag in Schwerin

Schwesig gibt sich nach Krebsdiagnose zuversichtlich

Die SPD-Politikerin Manuela Schwesig

Schwesig legt wegen Krebserkrankung kommissarischen SPD-Bundesvorsitz nieder

Ihr Amt als Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern wird Manuela Schwesig behalten

Manuela Schwesig

Nach Krebs-Diagnose gibt sie SPD-Vorsitz ab

Wahlplakate am Straßenrand in Dresden

Koalitionsparteien in Berlin wollen Lehren aus Stimmverlusten im Osten ziehen

AfD-Parteichef Alexander Gauland und Grünen-Parteichef Robert Habeck
TV-Kritik

"Anne Will"

Von Wundern und Warnschüssen: Diese Wahlen räumen mit alten Gewissheiten auf

Manuela Schwesig

Schwesig fordert schnelle Einigung bei Grundrente

Olaf Scholz will offenbar SPD-Chef werden

Bericht des "Spiegel"

Finanzminister Scholz will offenbar SPD-Chef werden - Kehrtwende sorgt für Verwunderung

Olaf Scholz (SPD)

Bericht: Scholz will nun doch für SPD-Vorsitz antreten

Jörg Urban, Vorsitzender der AfD in Sachsen, hält eine Broschüre mit der Aufschrift "Trau Dich Sachsen"
+++ Ticker +++

News von heute

Teilerfolg für sächsische AfD im Listenstreit – 30 Plätze genehmigt

Ursula von der Leyen

Union und SPD streiten vor Abstimmung in EU-Parlament weiter über von der Leyen

SPD verweigert Zustimmung zur Nominierung von der Leyens

Von der Leyens Nominierung entzweit die große Koalition

Designierte Bundesjustizministerin Christine Lambrecht

SPD-Politikerin Lambrecht soll Bundesjustizministerin werden

Der kommissarische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel

GroKo in der Krise

SPD-Chef Schäfer-Gümbel wirft Grünen Populismus vor – und vergleicht sie mit der AfD

Simone Lange ist Flensburger Oberbürgermeisterin und die bislang einzige Kandidatin, die sich den SPD-Vorsitz wohl antun würde

Nahles-Nachfolge

Weil keiner den Job will, könnte am Ende diese Frau SPD-Chefin werden: Wer ist Simone Lange?

"Kapitän auf Abruf": So bewertet der "Mannheimer Morgen" die Lage von Angela Merkel 
Presseschau

Nach Nahles-Rücktritt

"Erschreckendes Bild der Orientierungslosigkeit": So bewertet die Presse die Lage der GroKo

Führungstrio soll kommissarisch SPD führen

Neues SPD-Führungstrio soll Übergangsprozess gestalten

Manuela Schwesig ist eloquent, klug und attraktiv: ein Glücksfall für die SPD. 2009 wurde die ehemalige Steuerfahndungsprüferin zur stellvertretenden Parteichefin gewählt. Seit 2008 amtiert sie als Ministerin mit den Fachgebieten Familie, Gesundheit und Soziales in Mecklenburg-Vorpommern. Bundesweit bekannt wurde sie, als SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier sie für sein "Kompetenzteam" nominierte. In Berlin profilierte sie sich als Verhandlungsführerin ihrer Partei bei der Anpassung der Hartz-IV-Sätze. Sie wurde so zur prominenten Gegenspielerin von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU). Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit ist der Kampf gegen Kinderpornografie im Internet. Manuela Schwesig, verheiratet, ein Kind, geboren 1974 in Frankfurt an der Oder, hat sich im Alter von 26 Jahren noch taufen lassen und ist jetzt Mitglied der evangelischen Landeskirche Mecklenburg. Im Dezember 2013, nach einem langen Prozess zur Bildung einer großen Koalition wurde Schwesig zur Nachfolgerin von Kristina Schröder als Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend berufen.