HOME

Neue Studie: Angler-Mythos entzaubert: Fische fühlen Schmerz ähnlich wie Menschen

Vor allem Angler gingen bisher davon aus, dass Fische kein Schmerzempfinden haben. Eine neue Studie aus England kommt zu einem anderen Ergebnis.

Fisch am Haken

Ein Fisch am Angelhaken

Getty Images

Besonders unter Anglern ist die These weit verbreitet: Fische haben ein geringes Schmerzempfinden, da sie angeblich gerade im Mundraum über keine Nerven verfügen. Eine aktuelle Studie hat sich dieser Annahme gewidmet und sie überprüft. Die Forscher um die Biologin Lynne Sneddon von der Universität Liverpool kamen dabei zu dem Ergebnis, dass an dem Mythos wenig bis gar nichts dran ist. Vielmehr empfinden auch Fische Schmerzen – und zwar ganz ähnlich wie wir Menschen.

"Wenn Fische einem möglicherweise schmerzhaften Ereignis ausgesetzt sind, zeigen sie Verhaltensänderungen", fasst die Wissenschaftlerin ihre Erkenntnisse zusammen. Zum Beispiel verzichten sie dann auf Futter oder vermeiden bestimmte Aktivitäten. Die Studie wurde im Fachjournal "Philosophical Transactions of the Royal Society B" veröffentlicht.

Fische reagieren auf schmerzhafte Impulse

Sneddon analysierte dafür 98 vorherige wissenschaftliche Publikationen, die sich allesamt in irgendeiner Weise mit dem Schmerzempfinden von Fischen beschäftigt hatten. Die Wissenschaftler hatten dabei bereits interessante Beobachtungen gemacht. So hielten sich Fische, die in einem bestimmten Teil des Aquariums Stromschläge verpasst bekommen hatten, daraufhin tagelang von diesem Bereich fern, selbst wenn es dort Futter gab. 

Eine andere Studie berichtete, dass sich Fische den Mund am Glas des Aquariums rieben, wenn sie dort vorher einen schmerzhaften Impuls bekommen hatten – ähnlich wie wir Menschen uns den Zeh reiben, wenn wir uns gestoßen haben.

"Wenn wir anerkennen, dass auch Fische Schmerzen spüren, hat das wichtige Auswirkungen darauf, wie wir sie behandeln", folgert Sneddon aus ihren Ergebnissen. Die Biologin plädiert dafür, dass Fische von Menschen rücksichtsvoller behandelt und auf eine "humane Art gefangen und getötet" werden.

Quelle: Universität Liverpool / "Philosophical Transactions of the Royal Society B"

epp
VERNUFT -- grundsätzlich als KRIMINELL definiert ??
Kinder und Hartz4-Empfänger werden „zur Vernunft“ diszipliniert. Persönliches Fortkommen, ohne Stillstand, ist das, was man vorgibt. Zweifel seien unvernünftiges Verhalten; Widerspruch, krankhaftes. Rationales oder pragmatisches Verhalten wird nur der „Führung“ (also dem Regierungs- und Verwaltungsapparat) zugebilligt. Nirgends ist ein demokratische Verhalten hinsichtlich der „Führung“ definiert. Demokratie bedeutet: man gibt der gewählten Führung den Auftrag, dem Volk (exakt dem Wohl des Einzelnen) zu dienen. Statt dessen werden Gruppeninteressen vertreten, die ein starkes Veto einlegen oder die Richtung (eigene Vernunft) straffrei umsetzen dürfen. Was ist Vernunft ? Wir kennen nur „unsinnige“ Gruppeninteressen, wie a) den Bau eines Schutzwalles gegen Imperialisten b) den Bau eines weltbedeutenden Drehkreuz-Flughafens (als Abschreckung der Konkurrenz) c) die Einführung von Hartz4 (Motto: nur Billig-Arbeit macht reich) d) eine Mobilität, wo Jedem erlaubt wird so schnell zu fahren, wie er sich es finanziell leisten kann e) ein gewinnorientiertes Verhalten, das „Schwache“ (entgegen der Gesetzeslage) „übertölpelt und ausraubt“; 1) Menschen werden kaufsüchtig / spielsüchtig / sexsüchtig gemacht, mit staatlicher Förderung >> Vogelfreiheit 2) der Enkeltrick ist eine Ableitung des kapitalistischen Systems >> SUB-Randgruppe gegen SUB-SUB-Randgruppe Vernunft heißt ursprünglich: „den eigenen Trieben Einhalt zu gebieten -- Anderen Freiheiten zu geben !!“ (Antikes Rechtsmotto) „Vernunft heißt, Anderen Frieden zu gewähren und Selbst im Gegenzug zu beziehen“ (Biblisches Gemeinwohl ) Warum geht das nicht in einer DEUTSCHEN Demokratie ? Fehlt den Deutschen die Einsicht ? Fehlt den Deutschen ein demokratisches Verständnis ? .. oder sogar Beides ? Oder kann sich in Deutschland nur jemand (verhaltensgestörtes Egozentrisches) politisch an die Spitze setzen, der BEIDES eben gerade nicht praktiziert und umsetzt, gegen die Schwächeren „vernünftig Handelnden“ ???? ... ähnlich, wie das bei kriminellen Banden die Regel ist ? Ist kriminelle Egozentrik nicht die beste Vernunft ? ... Resumee: das sollten die Kinder und Hartz4-Empfänger angeleitet werden, solches ebenfalls umsetzen ? ... sich nicht manipulirren / ausnutzen zu lassen, um nicht in einer Endlosschleife einer Opferrolle zu verharren ?