HOME

Hamburg-Eppendorf: Meis sucht Mieter: Sylvie will ihre "Zweitwohnung" loswerden – und die ist ganz schön luxuriös

Sylvie Meis lebt mit Sohn Damian im Hamburger Stadtteil Eppendorf. Gleich zwei Wohnungen behaust die Moderatorin. Eine will sie jetzt loswerden - für einen stolzen Preis.

Sylvie Meis

Sylvie Meis möchte in Zukunft nur noch in einer Wohnung leben

Picture Alliance

Leben wie Sylvie Meis heißt vor allem, viel Platz für Klamotten zu haben. Denn die Moderatorin bezieht in Hamburg-Eppendorf nicht eine, sondern gleich zwei großzügige Luxuswohnungen. Die kleinere der beiden dient in erster Linie einem Zweck: den vielen Kleidungsstücken der 41-Jährigen ein Zuhause zu geben. Doch damit ist jetzt Schluss. Sylvie Meis will ihre Zweitwohnung loswerden. 

Sylvie Meis will ihre Maisonette-Wohnung loswerden

"Die kleinere Wohnung wurde am Ende von mir als Kleiderschrank genutzt und da muss man ehrlich sein, das ist nach sieben Jahren lächerlich, da muss irgendwann die Vernunft einfach auch siegen. Und da mein Sohn und ich planen, auch noch weiterhin in Hamburg in unserer Wohnung zu wohnen, haben wir uns entschieden, die Große so umzugestalten, dass wir ein gemütliches Zuhause haben, Kleiderschrank natürlich inklusive", verrät Meis der "Bild"-Zeitung. Für eine Warmmiete von 4830 Euro monatlich dürfte sich ein neuer Mieter über vier Zimmer auf 155 Quadratmetern in bester Eppendorf-Lage freuen.

Sylvie Meis: Leidenschaftliches Küsse mit ihrem Neuen

"Es ist etwas, was ich schon vor Jahren hätte tun müssen. Wir haben die zwei Wohnungen damals als Familie angemietet für einen geplanten Aufenthalt von zwei bis drei Jahren in Deutschland. Dann kam privat alles etwas anders und somit wohnen seit dem ersten Tag nur Damian und ich in zwei Wohnungen", erzählt die Moderatorin.

Sylvie Meis' Wohnung

Das Inserat von Sylvie Meis' Maisonette-Wohnung. Ein stolzer Preis für viel Luxus.

Sechs Meter hohe Decken und ein Brunnen

Wer sich vorstellen kann, die Meis als Nachbarin zu haben, kann sich über einige Annehmlichkeiten freuen. So verfügt das Jugendstilgebäude im Zentrum Eppendorfs über einen Fahrstuhl, der die Mieter direkt ins Penthouse führt. Die sechs Meter hohen Decken sorgen in der neu sanierten Wohnung für viel Licht und Helligkeit und auf dem Dachbalkon, so die Beschreibung, gibt es einen kleinen Brunnen. 

Mit schlappen 31 Euro pro Quadratmeter (warm) ist die Luxusbleibe kein Schnäppchen - aber wer möchte nicht dort leben, wo Sylvie Meis sonst ihre Klamotten lagert?

Quellen: "Bild"-Zeitung / Immobilienscout24

ls
Themen in diesem Artikel