HOME

Brasilien: Paar bringt jungen Hund zum Probeshooting für seine Hochzeit mit – und der beherrscht (fast) jedes Bild

1500 Bilder hat Nícolas Carrelo bei einem Probetermin für Hochzeitsfotos gemacht, doch nur 80 davon konnte er an das Brautpaar in spe weiterschicken. Alle anderen zeigten vor allem einen: ihren Hund Thor.

Eine Hochzeit braucht eine gründliche Vorbereitung, denn die meisten Brautpaare wollen an ihrem schönsten Tag im Leben nichts dem Zufall überlassen. Da werden Locations besichtigt, Cateringunternehmen getestet, Sektsorten verkostet und häufig auch Probetermine mit dem Hochzeitsfotografen gemacht. Dort wird das look and feel besprochen, das die künftigen Eheleute sich vorstellen, und es werden verschiedene Posen eingeübt und fotografiert, damit am Tag der Hochzeit alles klappt – und das Paar hinterher nicht enttäuscht ist. Der Termin mit dem Fotografen findet oft schon Wochen oder gar Monate vor der Trauung statt, die Paare sehen diesem besonders zweisamen Tag meist mit großer Vorfreude entgegen.

Alfredo Garcia da Silva, ein 32 Jahre alter Geschäftsmann, und Joyce Sabino Greffe, 26 und Rechtsanwältin, aus Campo Grande in Brasilien verabredeten mit ihrem Hochzeitsfotografen Nícolas Carrelo ebenfalls einen solchen Termin. Eine Sache machten sie allerdings anders als die meisten Paare: Sie kamen zu dritt – mit ihrem neun Monate alten Hund Thor.

Quero agradecer a todos que comentaram e compartilharam as fotos, nunca imaginei esta repercussão. Nunca fiz pensando...

Gepostet von Nícolas Carrelo am Donnerstag, 8. August 2019

Thor haben mittlerweile viele Millionen Menschen kennengelernt. Denn Carrelos Fotos von diesem Termin zeigen vor allem eins: den wilden, verspielten und noch völlig unerzogenen jungen Hund. Carrelo hat das Ergebnis des wohl chaotischsten – und lustigsten – Shootings seines Lebens bei Instagram und Facebook veröffentlicht und der aufgeregte Thor hat die Herzen der User im Sturm erobert. Bereits nach einem Tag hatten sich mehr als sechs Millionen Menschen das Ergebnis seiner Arbeit angesehen, inzwischen sind es über 14 Millionen.

"Jeder Fotograf will das Sagen haben, das Motiv bestimmen, aber mit Thor war es anders", zitiert "Bored Panda" Carrelo, "er hatte das Sagen und bestimmte das Motiv. Es hat so viel Spaß gemacht, wir haben nur gelacht. Von den 1500 Fotos, die ich während der Session gemacht habe, habe ich nur dem Paar nur 80 geliefert."

"Diese Woche arbeite ich seit zehn Jahren als professioneller Fotograf und ohne Zweifel ist das das beste und größte Geschenk, das ich bekommen konnte. DANKE!", schreibt Carrelo bei Facebook und bedankt sich bei allen Menschen, die seine Bilder verbreitet haben.

Quellen: Instagram, Facebook, "Bored Panda"

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity